SZM, Studienkreis Zürcher Mineraliensammler Studienkreis Zürcher Mineraliensammler

Sektion der SVSMF
Schweizer Vereinigung der Strahler, Mineralien- und Fossiliensammler

   
Home

Der SZM

Kontaktseite

Anmeldung

Veranstaltungen

Exkursionen

Börse

Bibliothek

Vitrine

Links



Frühere Bulletins

Monatsbulletin November/Dezember 2010  (11-12 2010)

Liebe Mineralien- und Fossiliensammlerinnen und -Sammler

Die Sektion Bern der SVSMF hat in den letzten Jahren eine Jugendgruppe mit über 80 Jungmitgliedern aufgebaut. Das ist beeindruckend und zeugt davon, dass unser Hobby durchaus nicht "verstaubt" ist. Allerdings ziehen da Jung und Alt alle an einem Strick und viele Mitglieder begleiten die Jugendlichen an Exkursionen oder sind bereit, Ihr Wissen anlässlich von Nachmittagskursen weiter zu geben.

Ist so was auch in Zürich möglich?

Ein erster Schritt: ladet möglichst viele Junge und Jugendliche an die Mineralien- und Fossilienmesse ein. Natürlich bedingt eine Jugendgruppe auch das entsprechende personelle Engagement - wir würden einen Leiter und mehrere Begleiter benötigen. Gerne würde ich mit Euch die Idee diskutieren. Wer dazu eine Meinung hat oder sich gar am Aufbau einer Jugendgruppe beteiligen würde, melde sich bitte an einem der nächsten Anlässe bei mir.

Herzliche Grüsse

Euer
Olivier Roth



Hinweis: unten stehende Kalendereinträge können mittels Mausclick in die eigene Kalendersoftware (z. B. Outlook, Exchange, iCal etc.) übernommen werden. Einfach die entsprechenden Kalender-Symbole anclicken und allenfalls speichern.



Mineralien- und Fossilienmesse 2010



Nov
27
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen
 
Nov
28
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen


In wenigen Wochen findet die Internationale Mineralien- und Fossilienmesse 2010 Zürich statt: 27./28. Nov. 2010 wie gewohnt in den Hallen 9.1 + 9.2 in Zürich Oerlikon.


Nun gilt es ganz kräftig die Werbetrommel zu rühren: Bitte verteilt Flyer und hängt Plakate in Geschäften, an Anschlagbrettern, am Arbeitsplatz usw auf.
Weitere Infos: http://www.mibo.ch/

Danke!
Sonderschau Edelsteinmineralien

Der SZM organisiert bekanntlich die Sonderschau, die diesmal Edelsteinmineralien gewidmet ist. Zum Jubiläumsjahr soll auch die Sonderschau sprichwörtlich edel sein! Viele kostbare, farbenprächtige Stufen und diesmal auch ein paar geschliffene Steine werden zu bewundern sein. Für viele gehören die natürlich auskristallisierten Diamanten, Rubine, Aquamarine, Turmaline u.v.a. zum Schönsten überhaupt - wir sind gespannt!

Bild rechts: Beispiel eines Edelsteinminerals: Turmalin aus Madagaskar; H: 7cm



Verstorben

Leider müssen wir für immer Abschied nehmen von unserem Mitglied Eduard Vogt wohnhaft gewesen an der Pfarrgasse 5 in Herrliberg.
Wir drücken den Hinterbliebenen unser Mitgefühl aus und behalten den Verstorbenen in Erinnerung.



Einladung November

Nov
10
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen
Mittwoch, 10. November 2010, 19.30 Uhr. (sofort in Agenda eintragen) Monatsversammlung im Saal mit Bühne im Gemeinschaftszentrum Riesbach (vis-à-vis Kgh Neu-münster), Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich (Tramhaltestelle Feldeggstrasse der Linien 2 + 4)

Bestimmungs- und Tauschabend
mit Felix Mattenberger

Folgende Aktivitäten stehen auf dem Programm:
  • Mit Binokular, Büchern und anderen Hilfsmitteln wird Felix Mattenberger Hilfe und Anleitungen geben beim Bestimmen von Mineralien.
  • An anderen Tischen kann jeder Mineralien, Fossilien, Werkzeuge, Fachbücher usw. zum Zeigen, Verkaufen oder Tauschen ausstellen.
  • Fotografieren von Mineralstufen - Olivier Roth wird seine Kamera, Stativ, Hintergrund und Beleuchtung dabei haben.
  • Besonders beliebt sind Eure mündlichen Fundberichte mit Fotos und Fundmustern (können fotografiert werden) - wir sind gespannt.
  • Fotos (digital oder auf Papier) und Dias mitbringen - wir können sie auch mit dem Projektor bzw. Beamer ansehen.
  • Prospekte und Poster für die Börse abholen.
Nehmt also viel interessantes Material mit!

Gäste sind wie immer willkommen



Ein Bild am letzten Bestimmungsabend aufgenommen:

Grüner Turmalin vom Campolungo, TI. Grösse ca. 4 mm.



Einladung Dezember

Dez
8
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen
Mittwoch, 8. Dezember 2010, 19.00 Uhr. (sofort in Agenda eintragen) Monatsversammlung im Saal mit Bühne im Gemeinschaftszentrum Riesbach (vis-à-vis Kgh Neu-münster), Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich (Tramhaltestelle Feldeggstrasse der Linien 2 + 4)

Jahres-Schlussabend

Folgendes Programm haben wir zusammengestellt:
  • Apéro
  • Hauptspeise
    (Älplermagronen und Salat)
  • Unterhaltungsteil
  • Dessert (Kuchen und Kaffee)
  • Video
  • Preisverleihung Quiz
Benutzt bitte den Anmeldetalon - Anmeldeschluss ist der 30. November 2009



Werkenraum & Bibliothek

Jeden ersten Dienstag des Monats 19.30 - 21.30 Uhr in der Stünzi Nautic AG & Steinparadies
An der Steinparadies, Steinbruchstrasse 6, Horgen.

Es stehen Steinsägen, Poliermaschinen Tumbler, Steinquetsche, Ultraschall-Reiniger und andere Maschinen zur Verfügung. Diese können gegen eine kleine Gebühr (Verbrauchsmaterial und Strom) benutzt werden.

Da können auch die Bücher, Zeitschriften und DVDs des Vereins ausgeliehen werden. Das Verzeichnis ist abrufbar unter Bibliothek

Nächste Daten: 2. November, 7. Dezember 2010 und 4. Januar 2011
Nov
2
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen
Dez
7
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen
Jan
4
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen




Vitrine an der ETH

Derzeit sind in "unserer" Vitrine Mineralien aus dem Oberwallis von Kurt Koch ausgestellt. Diese wasserklaren und flächenreichen Bergkristalle sind ausserordentlich ästhetisch. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Gesucht: Weitere Leihgeber - Kontakt: Uwe Störrlein, Birchstrasse 29, 8057 Zürich; M: 079 375 72 70; Email: uwe.stoerrlein@alabus.com

Die Vitrine befindet sich im ETH-Gebäude NO an der Sonneggstr. 5 auf dem Stockwerk D neben der (öffentlichen) Bibliothek Erdwissenschaften. Öffnungszeiten: Di-Fr 9-17, So 10-16, geschlossen: Sa u. Mo; www.focusterra.ethz.ch



Sonderausstellung "Achat und Jaspis" im Naturmuseum Fribourg

Vom 9.10.10 - 8.5.11 findet eine von Carmen und Hansruedi Brun zusammengestellte Sonderausstellung über die zwei faszinierenden Quarz-Varietäten Achat und Jaspis statt. Die Exponate weisen eine grosse Vielfalt an Formen, Farben und Strukturen auf und stammen aus allen Kontinenten.

Die Besucher der Vernissage fanden nur lobende Worte über diese Sonderausstellung!

Die Ausstellung kann täglich von 14:00 - 18:00 besichtigt werden - der Besuch ist gratis.

Naturhistorisches Museum, Chemin du Musée 6, 1700 Freiburg

Weitere Infos: http://www2.fr.ch/mhn/de/expositions/Agate_et_Jaspe/



Zu verkaufen

Schleifmaschine H+B, Typ SLB-15, gebraucht. Komplett mit Motor auf Platte montiert, betriebsbereit mit Wasserzufuhr und Spritzschutz. Drei Geschwindigkeiten (Stufenscheiben), zwei Gummi-Spannscheiben 150 mm, drei Planteller, div. Schleif-u.Polierbänder und Blätter (z.T. Diamant) sowie Betriebsanleitung.

Kontakt: Charles Kündig, Rietliweg 3, CH-9479 Malans SG;
Tel. 081 783 26 46; Email: charles25@bluewin.ch



Zu verkaufen

Mineralien- und Fossilienbücher. Aus dem Nachlass von Remigi Cavegn können diverse Bücher, wie z.B. "Parker", "Gramaccioli", Mondobuch und viele andere sowie diverse Hefte "Schweizer Strahler", "Mineralien Welt", "Lapis" und "Extra Lapis" erstanden werden. Die ganze Liste ist abrufbar unter http://www.szm.ch/buecher-cavegn.pdf

Kontakt: Lucia Angela Cavegn, Oberfeldstr. 32, CH-8408 Winterthur;
Tel. 052 222 57 73; Email: lucia.cavegn@hispeed.ch



Wo suchen? Folge Nr. 7

Die letzte Folge handelte von Fundortangaben von Strahlern, Händlern und aus der Literatur. In dieser Folge geht's um "Richtig schauen", "Sich nicht überanstrengen" und weitere Tipps..

Carl Bodenmann hat anlässlich eines Vortrags beim SZM folgende zwei Tipps gegeben:

Richtig schauen:
Bei der Suche nach Mineralien im steilen Gelände ist man eigentlich immer zu nah am Fels. So sieht man nur einen sehr eingeschränkten Bereich und ist kaum in der Lage, Einschnürungen, Auslaugezonen u.ä. als Ganzes zu erkennen. Es empfiehlt sich deshalb, einerseits die Betrachtungsdistanz wo möglich zu vergrössern und andererseits zu versuchen, den Blickwinkel zu vergrössern. Dies gelingt nicht ohne Übung, Konzentration und Anstrengung. Deshalb ist der folgende Punkt so wichtig:

Sich nicht überanstrengen / überschätzen
Wer müde zu Sammeltouren aufbricht oder sich beim Aufstieg zu stark verausgabt, wird i.d.R. wenig Glück haben. Denn dann verengt sich der Blickwinkel und es gelingt das "richtige Schauen" nicht mehr, man hat keine Kraft für die harte Arbeit und schliesslich kann das dann auch noch gefährlich werden.

Weitere Tipps:
Beim Abbauen von Fels, Schutt und Erdmaterial ist es empfehlenswert, ab und zu das Werkzeug zu wechseln - man ermüdet so weniger schnell. Auch ist auf Pausen und insbesondere die Verpflegung zu achten. Trotz aller Vorfreude muss der Körper regenerieren können.

Nach unten graben
Immer wieder kann festgestellt werden, dass Strahler die Klüfte tendenziell horizontal oder nach oben ausbeuten. Dabei wird der tiefer liegende Schutt gut angepresst und verhärtet. So kann es vorkommen, dass ein Teil der Kluft unter dem falschen Boden unentdeckt bleibt. Es ist deshalb wichtig, nach unten zu graben.

Bruchstücke beachten
Wer Bruchstücke von Kristallen findet, ist gut beraten, diesen im Gelände nach oben zu folgen - denn daher kommen sie sehr wahrscheinlich. Allerdings kommen Steine aus dem Erdreich auch durch Eis und Erschütterungen an die Oberfläche. Die Schlussfolgerung ist, an einem Abhang da graben, wo die obersten Bruchstücke liegen.

Weitere Literaturstellen
  • Carl Bodenmann: "Praktische Werkzeuge für Strahler und Sammler", Lapis 1999, Nr. 6; S. 13-18.
  • Peter Amacher: "Kluftanzeichen um die Alpe di Cristallina", Lapis 1982, Nr. 7; S. 39-41.
  • Albert Wagner: "Mineralien suchen und sammeln", Mineralienfreund 1972, Nr. 6; S. 87-92 und Mineralienfreund 1973, Nr. 3; S. 28-32.
  • R. Merkle: "Kluftanzeichen", Mineralienfreund 1980, Nr. 4; S: LVIII-LIX.
"Funde sind immer möglich - aber man muss schauen, schauen, schauen" - Dosi Venzin

Nächste Folge im nächsten Bulletin




Vorschau

Jan
12
Clicken um den Kalendereintrag in die eigene Kalendersoftware zu übernehmen
12. Januar 2011: Eine Kluft an der Grimsel: so strahlt es sich in Wirklichkeit
von Christian Brodmann. Der Redner ist begeisterter Strahler und Fotograf - ein spannender Abend erwartet uns.

Wer selber einen Vortrag halten möchte, setzt sich bitte mit Claudio Cavalloni in Verbindung:
Tel: 044 840 47 02; Email: cavalloni@bluewin.ch




Nächstes Bulletin

Das nächste Bulletin erscheint Ende Dezember 2010.

Kurzbeiträge zu Sachfragen, Erlebnisberichte, Kleininserate (für Mitglieder gratis), Hinweise, Beobachtungen u.s.w. sind bitte bis spätestens 10. Dezember einzureichen an Martin Schott, Schiltwiesenweg 22, 8404 Winterthur, Tel: 052 242 44 10, E-Mail: martin-schott@bluewin.ch

Adressänderungen und Mutationen bitte direkt an den Aktuar: Philipp Kuster, Grundstr. 38, 8320 Fehraltorf, Tel: 044 940 01 82 (P), E-Mail: aktuar.szm@gmx.ch



Mit freundlichen Grüssen

Der Vorstand

  Studienkreis Zürcher Mineraliensammler
Kontakt